Über

Über diese Website – Alkoholexit.com

Mein Name ist Michael und ich habe die Artikel über Alkoholismus veröffentlicht, die du auf Alkoholexit.com findest.

 

Der Zweck dieser Website ist es, dir zu helfen, mit dem Trinken aufzuhören oder deinen Alkoholkonsum drastisch auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.

Die 2 Botschaften dieser Website

 

Es gibt zwei Botschaften, die ich versucht habe, durch meine Artikel zu vermitteln.

Zuerst wollte ich betonen, dass Alkoholismus keine Krankheit, keine Schwäche oder etwas ist, vor dem man machtlos ist.

Vielmehr ist es eine schlechte Angewohnheit, die du im Laufe der Jahre entwickelt hast.

Und, genau wie andere schlechte Gewohnheiten, kann auch sie gebrochen und durch gute Gewohnheiten ersetzt werden, die dich zu einem gesünderen, glücklicheren und freudvollerem Leben führen.

Zweitens ist das Ergreifen von Maßnahmen das Wichtigste, was du  tun kannst.

Selbst wenn diese anfängliche “ Maßnahme „, die du ergreifst, sehr klein oder nicht sehr hart ist.

Allein die Tatsache, dass du begonnen hast, etwas gegen dein Problem zu tun, wird dir helfen, dich in Richtung Nüchternheit zu bewegen.

Erinnern wir uns an das Sprichwort, dass die Definition von Wahnsinn bedeutet immer das Gleiche zu tun, aber unterschiedliche Ergebnisse zu erwarten.

Die gleiche Mechanik ist auch umgekehrt anwendbar.
Das heißt, sobald du etwas anderes in deinem Leben machst, bekommst du andere Ergebnisse.

Handeln ist das Vernünftigste, was du tun kannst!

Warum auf mich hören?

Natürlich fragst du dich vielleicht, warum du mir zuhören solltest, im Gegensatz zu deinem Arzt, einem Freund oder jemand aus der Familie.

Meine Antwort ist, dass du dich ALLEN möglichen Lösungen für dein Problem öffnen solltest – denn du weißt nie, wann eine Idee dabei ist, die dir hilft, deine Sucht zu überwinden.

Ich behaupte nicht, ein Experte für Alkoholismus zu sein, aber ich bin jemand, der jahrelang in seinem eigenen Leben zu viel getrunken hat.

Die Artikel hier beschreiben einfach die Schritte, die ich unternommen habe, um zu versuchen, etwas gegen mein Problem zu unternehmen, oder sie zeigen Ideen, die für dich von Nutzen sein könnten.

Die Artikel auf dieser Website sind NICHT dazu gedacht, den leichten bis mittelschweren Trinker davon zu überzeugen, mit dem Trinken aufzuhören, da es im Allgemeinen nichts Ungesundes an ein paar Getränken hin und wieder gibt.

 

Aber natürlich ist „mäßiges Trinken“ für viele Menschen ein sehr rutschiger Abhang, und das erste, was bei Alkoholmissbrauch oft verschwindet, ist ein Gefühl für das Ausmaß des Alkoholkonsums.
Oftmals entsteht aus einem Glas Wein zum Abendessen ein- oder zweimal pro Woche 3 oder 4 Gläser Wein – oder die ganze Flasche – jeden Tag.

Offensichtlich haben einige Menschen große Mühe, nach dem ersten oder zweiten Getränk aufzuhören, und müssen immer weiter trinken, um ihr Verlangen zu stillen.

 

Für diejenigen, die nach ein oder zwei Getränken nicht aufhören können, ist Abstinenz die einzige Antwort.

 

Wenn das nach dir klingt, ersuche ich dich, so viele Artikel wie möglich zu lesen, denn in ihnen wirst du Tipps und Ideen finden, die dir helfen können, dein Leben wieder unter Kontrolle zu bringen.

 

Musst du aufhören, Alkohol zu trinken?

Aber wie steht es um dich – warum bist du hier gelandet?

Du kannst einen Teil deines Verstandes haben, der dir sagt, dass du ein mäßiger Trinker bist und nicht aufhören musst zu trinken – ein anderer Teil deines Verstandes jedoch erkennt, dass du ein Alkoholproblem hast.

Möglicherweise ein sehr ernstes Alkoholproblem sogar .

Vielleicht ist es jetzt an der Zeit, einen rationalen Blick auf deinen Lebensstil zu werfen und tatsächlich etwas dagegen zu unternehmen?

Vielleicht ist es deine aktuelle Situation, die dich hierher geführt hat.
Vielleicht waren es die unschönen Nebenerscheinungen des Alkoholismus: vergeudetes Geld, vergeudete Zeit, kleinliche Streitereien, oder sogar der Verlust des Führerscheins als Konsequenz alkoholisierten Autofahrens.

Oder vielleicht ist endlich etwas Tieferes an die Oberfläche gekommen…. wie z.B. ein allgemeines Gefühl, einfach nur „krank und müde“ vom Alkohol getränkten Lebensstil zu sein.

Ich muss aufhören, Alkohol zu trinken, hast du vielleicht schon tausend Mal in deinem Kopf geschrien.

Oder bist du vielleicht hier, um Hilfe für einen Freund oder eine geliebte Person zu finden?

Was auch immer der Grund ist, du solltest dich gut fühlen, dass du tatsächlich einen Schritt machst, um etwas für deine Situation zu tun, anstatt nur zu wünschen, dass die Dinge anders stehen würden.

Die Veränderung kommt zu denen, die sie suchen.

Die guten Nachrichten: WENN du aufrichtig aufhören willst zu trinken, und WENN du wirklich etwas ändern willst, dann sind diese Artikel zum Thema Alkoholismus ein guter erster Schritt, um dies zu tun.

 

Du magst vielleicht nicht mit jedem Wort einverstanden sein, das du liest, aber ich kann dir versprechen, dass, wenn du weiter nach einer Lösung für dein Problem suchst, du es bald finden wirst.

 

Schließlich solltest du auch erkennen, dass es in dir ein anderes, besseres Ich gibt.

 

Und je sehnsüchtiger du es kaum erwarten kannst, auszusteigen und all dein Talent, deine Fähigkeiten und deine Persönlichkeit zu zeigen, die der Alkohol vor der Welt verborgen hatte, desto stärker ist deine Motivation.

Und sobald du aufhörst, Alkohol zu trinken – oder auf ein absolutes Minimum reduzierst -, wirst du gesünder aussehen und dich wohlfühlen, und dein Leben wird friedlicher, ausgeglichener und glücklicher werden.

Und ist es nicht das, was wir Betroffenen schließlich wollen?