Alkoholabhängigkeit überwinden

Sind Sie bereit, mit dem Trinken aufzuhören oder auf ein gesünderes Niveau zu kommen?

Diese Tipps können Ihnen dabei helfen, sich auf den Weg der Genesung zu machen.

Wie kann man mit dem Trinken aufhören?

Die Überwindung einer Alkoholsucht kann ein langer und holpriger Weg sein.

Manchmal fühlt es sich sogar unmöglich an. Aber das ist es nicht.

Wenn Sie bereit sind, mit dem Trinken aufzuhören und bereit sind, die Unterstützung zu erhalten, die Sie benötigen, können Sie sich von Alkoholismus und Alkoholmissbrauch erholen – egal, wie stark Sie trinken oder wie machtlos Sie sich fühlen.

Und Sie müssen nicht warten, bis Sie den Tiefpunkt erreicht haben.

Sie können jederzeit eine Änderung vornehmen.

Unabhängig davon, ob Sie mit dem Trinken aufhören oder auf ein gesünderes Maß reduzieren möchten, können diese Richtlinien Ihnen dabei helfen, den Weg zur Genesung heute zu beschreiten.

weiterlesen

Sucht verstehen: Wie Sucht das Gehirn überfällt

Sucht beinhaltet das Verlangen nach etwas Intensivem, den Verlust der Kontrolle über seinen Gebrauch und die fortgesetzte Beteiligung daran, trotz nachteiliger Konsequenzen. 

Sucht verändert das Gehirn, indem sie zuerst die Art und Weise, wie sie das Vergnügen registriert, untergräbt und dann andere normale Triebe wie Lernen und Motivation korrumpiert. 

Obwohl es schwierig ist, eine Sucht zu brechen, ist das aber zu schaffen.

 

Was macht abhängig?

Das Wort „Sucht“ leitet sich von einem lateinischen Begriff für „versklavt von“ oder „gebunden an“ ab.

Jeder, der versucht hat, eine Sucht zu überwinden oder jemand anderem dabei zu helfen, versteht, warum.

 

Sucht übt einen langen und starken Einfluss auf das Gehirn aus, der sich auf drei verschiedene Arten manifestiert: Verlangen nach dem Gegenstand der Sucht, Verlust der Kontrolle über seinen Gebrauch und fortgesetzte Beteiligung daran trotz nachteiliger Folgen.

 

Experten waren jahrelang der Meinung, dass nur Alkohol und starke Drogen zur Sucht führen könnten. 

Neuroimaging-Technologien und neuere Forschungen haben jedoch gezeigt, dass bestimmte unterhaltsame Aktivitäten wie Glücksspiel, Einkaufen und Sex das Gehirn ebenfalls in Beschlag nehmen können.

 

Neue Einblicke in ein gemeinsames Problem

weiterlesen

Hast du oder jemand, den du kennst, ein Alkoholproblem?

Erfahren Sie, wie Sie die Warnzeichen und Symptome erkennen.

 

Hast du ein Alkoholproblem?

Es ist nicht immer leicht zu sagen, wann Ihr Alkoholkonsum die Grenze zwischen moderatem oder sozialem Trinken und problematischem Trinken überschritten hat.

Trinken ist in vielen Kulturen so verbreitet und die Auswirkungen sind von Person zu Person so unterschiedlich, dass es nicht immer einfach ist, herauszufinden, ob Sie ein Alkoholproblem haben.

Wenn Sie jedoch Alkohol konsumieren, um mit Schwierigkeiten fertig zu werden oder um zu vermeiden, dass Sie sich schlecht fühlen, befinden Sie sich in einem potenziell gefährlichen Gebiet.

Sie haben möglicherweise ein Alkoholproblem, wenn Sie:

  • Fühlen Sie sich schuldig oder schämen Sie sich für Ihr Trinken.
  • Lüge andere an oder verstecke deine Trinkgewohnheiten.
  • Sie müssen trinken, um sich zu entspannen oder sich besser zu fühlen.
  • „Black out“ oder vergessen, was Sie getan haben, während Sie getrunken haben.
  • Trinken Sie regelmäßig mehr als beabsichtigt. 

 

Wie Alkohol Sie beeinflusst. Wenn Ihr Trinken Probleme in Ihrem Leben verursacht, dann haben Sie ein Alkoholproblem.

Trinkprobleme können sich auf Sie einschleichen, daher ist es wichtig, die Warnsignale für Alkoholmissbrauch und Alkoholismus zu kennen und Maßnahmen zu ergreifen, um diese zu verringern, wenn Sie sie erkennen.

Das Problem zu verstehen ist der erste Schritt, um es zu überwinden und entweder auf ein gesundes Niveau zurückzukehren oder ganz aufzuhören.

 

Risikofaktoren für Alkoholprobleme und Alkoholismus

weiterlesen

So findest du einen Lösungsweg deinen Alkoholkonsum herunterzufahren

Wie du dir Ziele setzt, um deinen Alkoholkonsum herunterzufahren:

Je detaillierter und präziser dein Ziel ist, desto stärker wird es und desto wahrscheinlicher ist es, dass du es erreichst.

Umgekehrt, je weniger spezifisch ein Ziel ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass du es erreichst, da der Mangel an Details deine Willenskraft schwächt.

Egal, welches Ziel in punkto Alkohoexit du dir gesetzt hast, oder für welchen Lösungsweg du dich entschieden hast, es ist wichtig, dass du genau weißt, Was du erreichen willst.

weiterlesen

7 Möglichkeiten, deinen Fokus auf Alkohol zu reduzieren

Wie kannst du es schaffen, mit dem Alkoholkonsum aufzuhören?

Wie kannst du dich vom Verlangen zu trinken ablenken?

Wie gelingt es dir trocken zu bleiben?

„Das Geheimnis des Wandels ist es, all deine Energie zu konzentrieren, nicht auf den Kampf gegen das Alte, sondern auf den Aufbau des Neuen.“ – Sokrates

Worauf du dich konzentrierst wird größer, stärker und mächtiger.

Indem du deine Energie auf dein neues, alkoholfreies Leben konzentrierst, verringerst du damit die Zeit und Energie, die bisher dem Alkohol gewidmet waren.

Dadurch wird dein Fokus auf Alkohol reduziert, und sein Einfluss auf dich geschwächt.

 

7 Schritte zu deiner neuen Umgebung und Lebensrealität

weiterlesen